Mallorca 2012 2013 2015 2016

Mallorca

Alcudia

In Alcudia lohnt sich auf jeden Fall ein Strandspaziergang entlang der riesigen Bucht (das machen wir immer am ersten Tag 😉 ). Auch ein Ausflug in den Yachthafen ist ganz nett. Dazu parkt man am besten kostenlos auf dem Parkplatz hier und geht dann durch die “Carrer dels Marinners” runter an den Strand. Dort finden sich auch einige gute Tapas Restaurants. Das beste ist wohl das Ca’N Punyetes oder wenn es TexMex / Burger usw. sein soll das Dakota. Alcudia ist jedoch wie auch Can Picafort sehr auf Tourismus ausgelegt was man leider auch an der Preisgestaltung merkt 😉 Wir gehen dort nur Essen wenn das “Es Turo” Ruhetag hat. Lohnen tut sich auch ein kurzer Spaziergang durch die Altstadt von Alcudia und ein Gang auf die Stadtmauer. Dazu parkt man dann kostenfrei hier und geht durch die “Carrer Bastio de Santa Maria” in die Altstadt hoch.

Arta

Ein netter kleiner Ort, der von der Wallfahrtskirche Sant Salvador dominiert wird, die umgeben von den dominanten Festungsmauern oben auf dem Hügel thront und einen tollen Ausblick auf die Stadt bietet.

Can Picafort

In Can Picafort kann man auch prima an der Strandpromenade entlanglaufen um am ersten Tag anzukommen. Dazu parkt man einfach hier am Seitenstreifen und geht dann durch eine der Querstrassen zum Strand runter.

Santa Margalida

Frühstücksteilchen

kann man prima in einer der kleinen Bäckereien kaufen. (Can Valori start, dann links und am Ende der Strasse dann 20m rechts auf der linken Seite) – hier

Bier

Trinken wir immer auf den kleinen Stühlen vor dem “Can Maco” (schräg gegenüber vom Spar-Markt am Kreisel). Preise sind ok und man kann nachmittags nach der Wanderung noch prima in der Sonne sitzen, null Touristen – nur die einheimischen Dorfbewohner kommen dort hin.

Essen
Auf jeden Fall im “Es Turo“. Das alte Kloster liegt auf dem Berg auf der Strasse nach Alcudia / Can Picafort ca. 5km von St. Margalida entfernt. Ist eigentlich kaum zu verfehlen. Es steht jedoch an dem Haus nicht Es Turo sondern S’alqueria dran, warum hab ich noch nicht rausgefunden ;D

Grüß die Bedienung “Michelle” einfach mal von Susi und Stephan aus Hamburg die immer in St. Margalida wohnen – die kennt uns inzwischen sehr gut – und ist meist auch die einzige dort :D. Donnerstags hat sie jedoch frei. Dort solltet ihr super lecker Essen und Vino zu fairen Kursen bekommen. Ich empfehle die Entenbrust mit super geiler selbst gemachter portwein-rotwein sauce sowie den warmen Salat mit Walnüssen und Feigen. Und bei schönem warmen Wetter sitzt man im Innenhof unter einer riesigen uralten Palme. Als sehr guten Rotwein (steht nicht auf der Karte) fragt Michelle nach „Pujol de Es Maria“ – sehr lecker.

Kühlschrank-Stuff in Santa Margalida
lokaler kleiner Spar-Markt – hier
oder BIP-Markt – hier
Wenn man größere Auswahl braucht dann irgendeinen Eroski Supermarkt. Der nächstgelegene findet sich in Can Picafort (kommt man eh meist automatisch dran vorbei ;D ) – hier

Auf Mallorca wandern

Wenn Ihr Euch bewegen wollt kann ich den „Rother Bergreiseführer Mallorca“ empfehlen – (amazon). Aus dem haben wir fast alle Touren durch und viele sind wirklich super. GPS-Koordinaten gibts dazu zum runter laden. Wenn Ihr da Interesse habt und Euch das Teil besorgt habt meldet Euch einfach noch mal dann sagen wir Euch welche Touren unserer Meinung nach die besten waren.

Ein Ausflug in die Tramuntana lohnt auch in jedem Fall. Ich mag Valdemossa sehr (ein kleines niedliches Dörfchen in den Bergen).

Auch die Fahrt zum (an sich eher unspannenden) Kloser Lluc ist sehr nett. Aber man kann dort prima einen Kaffee trinken und viele Wanderungen starten auch von dort.

Dinge die man sonst noch tun kann

Palma

Die Kathedrale von Palma
Vor der Kathedrale in Palma

Ein Besuch in Palma ist kein Tip, weil eher Pflicht – Kathedrale anschauen. Wenn Ihr nicht unbedingt da hinein oder Shopping machen wollt würde ich Abends hinfahren und das ganze mit Abendessen verbinden. Die Kathedrale ist toll beleuchtet bei Nacht. Abends gegessen haben wir 2015 im „Don Caracol” (für Fleisch-Liebhaber) mit gigantischen Portionen an Filetsteak. Die haben direkt am Eingang einen Kühltresen in dem die Streaks und weiteres liegen. Dort kann man schon mal einen Blick auf die Größe der Teile werfen.

Danach ein Spaziergang durch die Stadt runter zur Kathedrale hilft beim Verarbeiten der Monster-Portionen 😉

Sollte es mal regnen kann man auch mal ins Aquarium nach Palma gehen.
Den Ballermann (die Playa de Palma) kann man sich getrost schenken – es sei denn man will lustige Touristen / Junggesellenabschiede in Borat-Tangas oder betrunkene Kegelclubfrauen anschauen.

Sa Dragonera

Eine Eidechse auf Sa Dragonera

Für einen Tagesausflug ist auch ganz toll sich die Fantastillionen von Eidechsen auf „Sa dragonera“ anzuschauen und dort eine kleine Wanderung auf den Gipfel zu machen. Das Boot welches einen da hin und zurück fährt legt von “Sant Elm“ ab. Die Fahrt dorthin ist auch ganz toll und mit vielen klasse Aussichtsstopp verbunden. Parken tut man dort nicht auf dem kostenpflichtigen Parkplatz sondern eher hier am Strassenrand. Der alte kostenfreie Parkplatz am superkrass steilen Hang war dieses Jahr gesperrt. Wir gehen in Sant Elm immer ins „Tigy’s” um Kaffee zu trinken. Gegessen haben wir dort noch nicht aber das sah eigentlich alles gut aus was die anderen Tische bekamen. Sehr empfehlen kann ich das Tiramisu zum Kaffee 😉

Weinprobe im Ribas

Weinprobe auf dem Weingut “Bodega Ribas”

Für eine gute Weinprobe nebst Schinken und Käse und Olivenöl-Knusperbrot empfehlen wir das Weingut Bodega Ribas (das älteste Spaniens). Das liegt etwas versteckt ist aber echt nett. Ich hab bislang keine Busse dort gesehen. Im gleichen Ort gibts noch die Touristen-Falle der industriellen Weinproduktion: Bodega Jose L. Ferrer (die große Weinflasche sieht man schon von der Autobahn MA-13 aus). Wenn dann aber besser zu Ribas gehen. Eventuell vorher anrufen und reservieren dann gibts auch ne Führung durch die Weinkeller.


Landgut Raixa

Das historische Landgut “Raixa” liegt direkt am Fuße der Gebirgskette Sierra de Tramuntana. Genauer gesagt an der MA11 vor dem (kostenpflichtigen) Tunnel nach Soller, auf der linken Seite. Derzeit ist Raixa noch kostenlos zu besuchen. Es wurde ob seiner Schönheit bereits für diverse Filmaufnahmen verwendet, so zum Beispiel für Agatha Christies “Das Böse unter der Sonne” mit Sir Peter Ustinov. Das Bild zeigt die Treppe im Garten hinter dem wundervollen Herrenhaus. Einst war das Anwesen im Besitz deutschen Designerin Jil Sander bevor es dann von der Insel Mallorca gekauft wurde. Absolut sehenswert und wie gesagt – Der Eintritt ist (noch) frei

Les Jardins D’Alfabia

Wasserspiele

Jardines De Alfabia – Alfabia ist eine Kombination aus Landhaus. Park und Garten. Die Geschichte des Hauses und des Gartens geht bis in die Zeit der Araber zurück. Im Garten findet man einen Säulengang mit Wasserspielen.

Es Calderers

Els Calderers ist ein ehemaliger Herrensitz auf der Baleareninsel Mallorca und wird heutzutage als Freilichtmuseum genutzt, in dem noch original eingerichtete Räumlichkeiten besichtigt werden können. Els Calderers liegt in der Gemeinde Sant Joan und wurde zu Füßen der Einsiedelei des Puig de Bonany erbaut.

Zur Gesamtanlage des Anwesens gehören neben dem Hauptgebäude mit über 20 Räumen mehrere Nebengebäude, Stallungen und Felder. In den Vieh-, Pferde- und Geflügelställen werden einheimische Tiere gehalten; unter anderem das schwarze Schwein porc negre, aus dem die mallorquinische Wurstspezialität sobrassada hergestellt wird. Außerdem gibt es verschiedenen Werkstätten: eine Schmiede mit historischen Werkzeugen, eine Schreinerei, ein Backhaus, eine große Scheune und die Wäscherei, in der die Kleidung gewaschen und Stoffe gefärbt wurden.

Mallorcas Buchten und Strände – ein Traum

Dinge die man mit nach Hause nehmen sollte

Wenn Ihr super geilen Balsamico-Essig und andere (Bio-)Leckereien kaufen wollt (was Euch auch alles für ein paar € nach Deutschland geschickt wird) empfehle ich das bei Annette im “Sol y tierra“ in Polenca zu tun. Dort gibt es vieles zu probieren und zu shoppen 😉 Der Mango-Balsamico Essig ist unser Highlight-Knüller für sämtliche Salate in der Grill-Saison. Auch die über Holzfeuer gerösteten Mandeln sind ein MUSS. Auch immer ein sehr willkommenes Mitbringsel für die daheimgebliebenen. Inzwischen hat sie auch endlich einen online-shop für die Nachschub-Bestellungen 😀 https://www.solytierra.eu/wp/

Was auch immer in meinem Koffer mit nach Hause fliegt ist eine Gewürzmischung von Georgs. Die mit dem etwas platten Namen „Dipmix Mallorquin“ ist meiner Meinung nach die Beste. Die rührt man mit 3 Teilen Wasser und 1-2 Teilen Olivenöl zusammen und hat einen Super Dip für leckeres Brot 😉 Da auch hier absolute Suchtgefahr besteht kann man auch das online nachordern 😀 http://www.georgs.eu/de/bestellung/bestellliste/

Falls man jedoch in Pollenca ist kann man auch das Ladengeschäft hier besuchen und live probieren.

Internet

Für Internet werfen wir meist der Telekom den EUW-Pass (1 Woche flatrate, fullspeed bis 150MB *LOL*, danach relativ unbenutzbar, 14,95€) in den Rachen. Es gibt aber inzwischen bei den meisten Providern eine buchbare Option Dein Datenvolumen auch für Roaming zu nutzen. Da musst Du mal schauen wie das bei Deinem Provider läuft.

Viel Spass auf der Insel !