Die Entscheidung

Unser Floh wird getauft

Zuhause angekommen bringen Hauke und ich Susi auf den neuesten Stand.

Wir überschlafen die Sache und am nächsten Morgen ziehen wir das Fazit unserer Reise nach Wuppertal.

Susi, Hauke und ich sind uns einig.

Nachdem unser kleiner Floh im Ohr uns nun so lange Zeit begleitet hat und bis auf Walgröße und 12 Tonnen heran gewachsen ist wird er heute feierlich getauft und bekommt endlich einen Namen – Floh-rian. 

Wir haben jetzt bald eine 12 Tonnen schwere, 240PS starke, Turbogeladene, Ladeluft gekühlte Allrad-Feuerwehr !! 

Wir machen einen weiteren, dicken, fetten, grünen Haken an unsere Liste: Fahrzeug kaufen – check.

Noch am gleichen Tag unterschreibe ich den Kaufvertrag und überweise einen Haufen Geld in Richtung Wuppertal.

Unser Projekt startet nun nach so langer Zeit wirklich.

Es geht los

Es liegt noch ein ziemlich weiter Weg zu unserem Traum vor uns, da machen wir uns nichts vor. Klar, Unsicherheiten bleiben: 

  • Ob wir alles richtig machen? 
  • Geht uns die Kohle aus? 
  • Übernehmen wir uns mit der Aktion? 
  • Verlässt uns auf dem Weg die Lust an dem Projekt? 
  • Werden wir 2022 alles hinter uns lassen und losfahren?

Finden wir es heraus. 

Aber es ist doch immer besser etwas zu versuchen und hinterher fest zu stellen “Das war nix” als es gar nicht erst zu versuchen und sich hinterher immer zu fragen “Wär das was geworden?”.

Im Zweifel zahlen wir halt (viel) Lehrgeld.